Zwei Welten des Haubentauchers

Man hat beobachtet, wie der Haubentaucher, wenn er
aus einem Dekor aus Schilf und Weiden taucht,
eine andere Welt betritt,
wie er in glänzenden Seen mit seinem Flossenschlag
das Seegras zum Tanzen bringt.

Den Haubentaucher beneiden wegen seiner zweiten Welt?

Im Schlaf besuchen mich
sehr vertraute Orte.
Mal ein Park mit hohen Bäumen, bunten Vögeln,
mal ein Pfad zu einem Bach meiner Jugend
mit weißblühendem Hagedorn und Waldanemonen.
Sie bieten Trost, besuchen mich aber,
wenn ich Trost nicht nötig habe.

Ganz sicher, dass ich dort nie gewesen bin.

Heute im prächtigen Tal der Themse
außerhalb Oxfords sah ich einen Haubentaucher das Beste
seiner Welten vereinigen.
In Amsterdamer Manier genoss er
die Süßwasservariante des Matjeshering,
den Kopf im Nacken im Strom der Sonne.

Ganz sicher müssen wir aus der Welt einen Park machen,
einen weißbeblümten Pfad zu einem Bach.